05.05.2018

05. Mai 2018 | Nassauische Burggespräche | Burgruine Nassau

Vortragsveranstaltung zur nassauischen (Verfassungs-) Geschichte mit anschließendem Burgimbiss.
Burgruine Nassau | Bild: GDKE

Burgruine Nassau | Bild: GDKE

Unter der Leitung von Prof. Dr. Michael Kotulla, M.A. und der Schirmherrschaft von Frank Puchtler, Landrat des Rhein-Lahn-Kreises, finden am 5. Mai 2018 die Nassauischen Burggespräche auf der Burg Nassau statt.

Neben einem Vortrag von Prof. Dr. Michael Kotulla zu dem Thema „Nassau als Pionier der deutschen Verfassungsgesetzgebung?“ wird es kurze Impulse geben, die den Anwesenden ermöglichen, sich im Anschluss bei einem kleinen Buffet und einem Glas Lahnwein über das gehörte und den eigenen Zugang zur Nassauischen Geschichte auszutauschen.

Im Vortrag wird Herr Professor Kotulla über die nassauische Verfassung von 1814 berichten und der Frage nachgehen, inwieweit diese Modell- und Vorbildcharakter für die weitere Verfassungsgesetzgebung in den anderen deutschen Staaten hatte. Diese Betrachtung wird mit einigen Allgemeinen Ausführungen zur Geschichte des Herzogtums Nassau verknüpft, um die wechselseitigen Beziehungen zwischen allgemeiner geschichtlicher Entwicklung und Verfassungsgesetzgebung besser zu verstehen.

Datum: 5. Mai 2018, 17.00 Uhr

Ort: Burg Nassau

Es wird ein kostenloser Shuttle-Service zur Burg angeboten, dieser wird vom Parkplatz des Schwimmbads in Nassau ab 16:15 Uhr in regelmäßigen Abständen verkehren und selbstverständlich auch auf dem Rückweg zum Einsatz kommen.