Schon zum 17. Mal findet das Ereignis, das sich zum Publikumsmagneten entwickelt hat, bundesweit statt - in diesem Jahr am Sonntag, den 13. September. Das Schwerpunktthema lautet:

»Historische Orte des Genusses«

Zahlreiche Kulturdenkmäler, die die unterschiedlichsten Genüsse bieten, öffnen ihre Pforten - Schlösser und Burgen, Gärten und Parkanlagen, Theater und Kinos, Gasthäuser, Restaurants und Hotels, Thermen, Bade- und Kuranlagen, Klöster und Kirchen mit ihren Schätzen und als Orte der Stille. Außerdem gibt der "Tag des offenen Denkmals" Einblick in zahlreiche erst vor kurzem abgeschlossene oder noch laufende Restaurierungen, bei denen Architekten, Bauforscher oder Restauratoren ihre Arbeit erläutern.

Die landesweite Eröffnung findet am Samstag, 12. September, um 11 Uhr in feierlichem Rahmen im Roentgen-Museum in Neuwied mit Beteiligung des Staatsekretärs für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.
Das vollständige Programm ist ab 27. August im Internet abrufbar.

Die Broschüre mit dem vollständigen Programm und zahlreichen farbigen Abbildungen ist, ebenfalls ab 27. August, kostenlos erhältlich bei allen Unteren Denkmalschutzbehörden in den Kreis- und Stadtverwaltungen, in Touristik-Büros, in den Volkshochschulen und in vielen Museen sowie bei der Landesdenkmalpflege, Schillerstraße 44, 55116 Mainz, Telefon: 06131 / 2016-0, Telefax: 06131 / 2016-222.