Lichtkunstfestival • Festung Ehrenbreitstein, Koblenz 13. – 17. + 21. – 23. April 2017 | Ab Einbruch der Dunkelheit bis Mitternacht

Spektakulär!

Licht, Klang, Feuer und Schatten ... So haben Sie die Festung Ehrenbreitstein noch nie gesehen!
Erstmals verschmelzen Projektion und Lichtshow auf dem Oberen Schlosshof zu einer großen 360°-Inszenierung.

Das Festungsleuchten 2017 wird international. Mit Philippe Morvan wird erstmalig ein französischer Lichtkünstler beteiligt sein und den Hauptgraben mit einer großen Lichtinstallation bespielen. Morvan ist seit Jahren einer der Haupt-Artists bei der „Fete Lumiere“ in Lyon und international gefragt. Seine Installation bildet gleich beim Betreten der Festung im Hauptgraben ein erstes Highlight. Die knapp 5 Meter hohe Lichtskulptur „Psyché“ steht zentral im Graben und wird zusätzlich mit den beleuchteten Wänden zu einer tollen musiksynchronen Show gekoppelt. Und ganz sicher werden Sie unsere neuen Schattenspiele genießen, bei denen Studierende der Universität Koblenz dafür sorgen, dass Sie selbst auf spektakuläre Art und Weise zur Lichtkunst werden.

Traditionell findet das große Highlight auf dem oberen Schlosshof statt. Produzent Richard Röhrhoff und sein Team vermischen erstmalig 3D-Videomapping und Lichtshow zu einem großen Ganzen. Unter dem Titel „Battle“ treten Beamer und Leuchten in einen spektakulären Wettbewerb.

Im Hauptgraben Rheinseite sorgen die Studierenden für digitale Medien am Fachbereich Kunstwissenschaften Koblenz-Landau für ein interaktives Erlebnis. Neben einem Film zur Festungsgeschichte können sich die Besucher selbst „ins Bild setzen“. Zudem gibt es traditionelle und innovative Schattenspiele.

Im retirierten Graben Rheinseite zeigt Wolfram Lenssen eine multimediale Lichtinstallation „No Go For“, in der die Besucher sprichwörtlich durchs Feuer gehen können.

An der Kurtine wird es gefühlvoll. Richard Röhrhoff und Olaf Oebels zeigen ihre Lichtinszenierung „Vier Jahreszeiten“, in der der Platz zum Marktplatz wird.

Spektakulär wird auch der Blick über die Stadt, denn anlässlich des Jubiläums „200 Jahre FestungsStadt“ Koblenz hat FestungsLeuchten-Produzent Röhrhoff die Feste Franz und das Fort Konstantin auf den anderen Seiten von Rhein und Mosel mit der Festung Ehrenbreistein per Laserstrahl verbunden. Ein in Deutschland einmaliges Projekt, dass bei diesigem Wetter am besten zu sehen ist.

Zum Abschluss am letzten FestungsLeuchten-Tag, Sonntag, dem 23. April 2017 gibt es um 21.30 Uhr ein Feuerwerk auf dem Oberen Schlosshof.

Noch ein Tipp: Zum Jubiläum „200 Jahre FestungsStadt Koblenz“ gibt es am Ostersonn- und Montag von jeweils 13 bis 18 Uhr ein „FestungsLeuchten special“ in der Neuendorfer Flesche (Rheinkaserne, Andernacher Straße). FestungsLeuchten-Künstler Daniel Kurniczak inszeniert die ehemaligen Horchgänge der historischen Verteidigungsanlage mit Licht,- Klang-, Installations- und Videokunst. Der Eintritt ist frei, das Betreten des Kasernengeländes ist nur mit gültigem Ausweis möglich. www.festungsstadt-koblenz.de

In den Kuppelsälen auf dem Oberen Schlosshof hat das Café Hahn für Sie geöffnet.

TIPP: Mit der Seilbahn vom Deutschen Eck hinauf zur Festung schweben! (Fahrtbetrieb bis 00.30 Uhr)

An den Veranstaltungstagen gelten die regulären Eintrittspreise der Festung Ehrenbreitstein (10.00 bis 24.00 Uhr).

Auch diese Veranstaltung ist in der Jahreskarte Festung bzw. Jahres-Kombi-Karte bereits inklusive!

Veranstalter:
Richard Röhrhoff
Lichtkunst, Events & Kommunikation
Karolinger Straße 96
45141 Essen
www.richardroehrhoff.de

GENERALDIREKTION KULTURELLES ERBE RHEINLAND-PFALZ
Festung Ehrenbreitstein Greiffenklaustraße
56077 Koblenz
Tel. 0261/6675-4000
www.diefestungehrenbreitstein.de

Nach oben